Eine ausgewogene Ernährung – Tipps & Tricks für Dein "healthy me"

„Du bist, was Du isst.“ Ganz genau, deshalb sollten wir im Supermarkt auch nicht nach Lust und Laune ins Regal greifen. Fingerspitzengefühl ist gefragt. Denn Hand aufs Herz: Wer verirrt sich nicht heimlich immer wieder in die Süßwarenabteilung? Doch was genau zeichnet eine ausgewogene Ernährung eigentlich aus? Was ist erlaubt? Was ist tabu?

 

DAS EINMALEINS EINER GESUNDEN UND AUSGEWOGENEN ERNÄHRUNG

Die gute Nachricht vorweg: Eine gesunde Ernährung ist kein Hexenwerk. Ganz im Gegenteil: Mit diesen einfachen Tipps und Tricks bist Du Deinem „healthy me“ dicht auf den Fersen:

   Gemüse geht immer. Ob Brokkoli, Blumenkohl, Karotten, Gurke oder Tomaten – von frischem Grün kann unser Körper nie genug kriegen. So darfst Du Dir täglich mindestens 5 Portionen Gemüse schmecken lassen.

   Auch Obst darf auf Deinem Speiseplan auf keinen Fall fehlen. Mit zwei Portionen pro Tag stehst Du auf der sicheren Seite.

Weiß statt rot: Verzichte auf rotes Fleisch wie Schwein und Rind. Mit weißem Fleisch wie Geflügel und Fisch bist Du besser dran.

  Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate: Es gibt gute und es gibt schlechte. Die Guten machen lange satt und schieben die gefürchtete Heißhungerattacke in weite Ferne. So dürfen Reis, Nüsse und Samen keinesfalls auf Deinem Speiseplan fehlen. Finger weg heißt es hingegen bei Pommes frites oder Kroketten. Nach kurzer Zeit könntest Du wieder einen Snack vertragen.

   Je dunkler, desto gesünder: Dies gilt zumindest für Reis, Nudeln und Brot. Denn Vollkorn sticht Weißmehl immer aus.

   Pflanzen- statt Tierpower: Integriere mehr pflanzliche Lebensmittel wie Obst & Gemüse, Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte anstatt Eier, Milch und Fleisch in Deinen Ernährungsplan.

   Achte auf möglichst unverarbeitete oder zumindest schonend zubereitete Speisen (niedrig gegarte Speisen).

•   Lass pflanzlichen Ölen den Vortritt, vor allem Oliven-, Walnuss- oder Rapsöl.

   Finger weg von Transfetten. Die ungesättigten Fettsäuren in Fast Food, Milchprodukten, Backwaren und Frittiertem sind Gift für die schlanke Linie.

   Weniger Zucker ist mehr. Warum versuchst Du es anstelle von Schokolade, Gummibärchen & Co. nicht zur Abwechslung einmal mit Gemüsechips oder Apfelscheiben mit einem Hauch Zimt?

   Wasser marsch: Pro Tag gönnst Du Dir am besten 2 bis 3 Liter Wasser. Das erfrischt und regt den Stoffwechsel an. Ungesüßte Fruchtsäfte und Kräutertee ist natürlich genauso willkommen.

GESUND ABNEHMEN: KALORIEN REDUZIEREN UND TROTZDEM FIT BLEIBEN

Essen selbst ist keine Kunst – gut essen aber sehr wohl. Denn nur, weil ein Gericht lecker schmeckt, muss es noch lange nicht gesund sein. Schließlich wissen nur die Wenigsten, welche biochemischen Prozesse bei der Verarbeitung von Lebensmitteln im Körper ablaufen oder wie unser Körper auf bestimmte Wirkstoffe reagiert.

Und genau hier setzt die Ernährungsberatung an. Sie begreift den Körper als komplexes System, das hochsensibel auf Nahrung reagiert. Jede kleine Mahlzeit nimmt großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Fitness. Und das Wichtigste: Eine Ernährungsberatung versteht jeden Körper als individuelles System. Keines gleicht dem anderen. Mit Erfahrung, Expertise und Empathie ermittelt die Ernährungsberatung die kulinarischen Bedürfnisse jedes einzelnen Systems und erarbeitet einen ganz persönlichen Ernährungsplan, perfekt auf Dich und Deine Gesundheit abgestimmt.

DER RICHTIGE: ERNÄHRUNGSPLAN FÜR DEIN SIXPACK

Ein Sixpack ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch ein Garant für die Gesundheit. Denn wusstest Du, dass eine starke Körpermitte für einen starken Rücken sorgt? Eine gute Haltung kommt natürlich noch on top. Doch dieser Sechserpack ist leider keine Selbstverständlichkeit. Nur mit dem richtigen Ernährungsplan klappt es mit dem Waschbrettbauch (und natürlich auch mit einem erfahrenen Fitnessstudio an Deiner Seite):

• Kohlenhydrate herzlich willkommen, allerdings nur komplexe Kohlenhydrate wie Haferflocken, Kartoffeln oder Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen, Linsen): Zu viel des Guten sollte es aber nicht sein. 100 bis 150 Gramm pro Tag reichen völlig für Deine körperliche und mentale Fitness aus. Am besten nimmst Du die kleinen Proteinquellen direkt nach dem Sport zu Dir. Dann werden sie gründlich verstoffwechselt und setzen sich nicht als Fettpölsterchen fest.

• Her mit dem Fett, aber natürlich nur mit ungesättigten Fettsäuren. Hierzu bedienst Du Dich zum Beispiel an Nüssen, Hering, Lachs und kaltgepresstem Oliven- oder Rapsöl.

Stay hydrated: Denn Wasser ist für Dein Sixpack essenziell. Zuverlässig transportiert es Nährstoffe zu Deinen Muskeln und ist damit maßgeblich an ihrem Wachstum beteiligt. So sind 2 bis 3 Liter pro Tag Pflicht – gerne mit einem Schuss Zitronensaft. Dieser kurbelt nämlich den Stoffwechsel an und hilft aktiv beim Abnehmen.

Fitklusiv: Dein Fitnessstudio

Nicht aber nur auf die richtige Ernährungsberatung kommt es beim Sixpack und Abnehmen an. Auch das Training spielt eine Hauptrolle. Schon viermal die Woche eine Stunde Training hilft Deiner Fitness aktiv auf die Sprünge – am besten in einem professionellen Fitnessstudio. 

Die richtige Anlaufstelle mit exklusiver Betreuung ist auch schnell gefunden – Fitklusiv. Dein ganz persönliches Fitnessstudio weiß, was Gesundheit und Fitness bedeuten. Mit Herz, Fachwissen und Liebe fürs Detail bietet Dir unser erfahrenes Familienunternehmen ein professionelles und sympathisches Trainingsumfeld, wo Du einfach ganz Du selbst sein kannst.

Egal, ob Du Dich auspowern, Stress abbauen, Deine Muskeln stärken oder einfach nur Spaß haben willst – in unserem Fitnessstudio bekommst Du das Gesamtpaket. Und nach dem Training steht natürlich Erholung auf dem Plan. Nutze unsere vielfältigen Wellness- und Entspannungsmöglichkeiten und werde zur besten Version Deiner selbst.

Häufig gelesene Beiträge

aus dem Fitness-Blog

Waage mit Maßband
Blog

Abnehmen: Schnell und gesund

Mit einer Diät schnell abnehmen: Ist das sinnvoll? Die warmen Frühlingstage kündigen schon jetzt den bevorstehenden Sommer an: Hat das traumhafte Wetter auch bei Dir

Weiterlesen »